Fühlst du dich einsam? 6 bewährte Wege um da raus zu kommen!

Fühlst du dich einsam? 6 bewährte Wege um da raus zu kommen!

Umgeben von Menschen und trotzdem einsam?

Wie geht das?

Auf der Arbeit, im Gym oder auf der Hochschule sind wir von anderen Menschen umgeben.

Jeder Durchschnittsmensch kennt ungefähr 1000 andere Menschen. Flüchtig oder persönlich.

Durch unsere Smartphones sind wir mit dem Rest der Welt permanent verbunden.

Zu jeder erdenklichen Zeit sehen wir andere Menschen in den Sozialen Medien.

Dennoch fühlen wir uns oft einsam.

 

Liegt das Problem vielleicht gar nicht an den anderen Menschen? An der Technik? An dem Wandel der Kultur?

Liegt die Ursache eventuell wo anders? Möglichweise in uns selber und unserer Einstellung?

 

Mit diesem Artikel helfe ich dir deine gefühlte innere Einsamkeit zu verstehen und zu überwinden.

Damit du dich nie wieder einsam fühlst. Auch wenn du mal alleine bist 🙂

Den der Grund dafür liegt wirklich nicht an äußeren Faktoren. Es liegt an deiner Einstellung 🙂

 

Dazu später mehr. Zuerst einmal klären wir folgenden Sachverhalt:

 

Ich bin alleine vs. Ich fühle mich einsam

Es gibt einen Unterschied zwischen Einsamkeit und dem alleine sein.

Kannst du dir vorstellen, dass sich einige Leute die alleine sind, nicht einsam fühlen?

Sie sind zufrieden. Hören ihre Lieblingsmusik während sie kochen. Machen den Haushalt. Gehen einen interessanten Hobby nach. Lesen einen spannenden Roman oder diesen Artikel hier 🙂

Ich denke das kennst du. Denn auch du fühlst dich nicht rund um die Uhr einsam, wenn du alleine bist.

Genauso gibt es Leute die sich einsam fühlen, die tagtäglich von sehr vielen anderen umgeben sind. Sie fühlen sich missverstanden und haben keine gemeinsamen Nenner mit den anderen. Es fühlt sich so an, als wäre man irgendwie unpassend obwohl man weiß, dass die Menschen einen wertschätzen und mögen.

Egal in welcher Situation du dich einsam fühlst. Du musst verstehen das Einsamkeit nichts mit alleine sein zu tun hat.

Denn:

 

Einsamkeit ist eine innere Einstellung

 

Das ist wohl die wichtigste Erkenntnis aus diesem Artikel. Einsamkeit wird nur gefühlt. Sie ist nicht real.

Oftmals reden wir uns selber ein, dass wir nicht liebenswürdig sind und nicht zu anderen Menschen passen. Wir haben Selbstzweifel an uns selber. Fälschlicherweise gehen wir davon aus, dass wir für andere auch keinen Wert darstellen. Wir haben kein Selbstwertgefühl mehr. Doch das stimmt nicht.

Du musst diesen Kreis unterbrechen und lernen, mit dir auch alleine klar zu kommen.

Deine innere Einstellung zu dir und deinen Mitmenschen musst du ändern.

 

Denn sonst passiert eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

Weil du dich einsam fühlst, wirst du dich auch so benehmen. Du wirst dich immer mehr und mehr zurückziehen.

Andere Menschen werden das merken und dich ebenfalls so behandeln wie du dich selber behandelst. Denn sie gehen davon aus, dass du halt so bist und in Ruhe gelassen werden willst.

Es sieht für sie so aus als wäre es dein Normalzustand.

Ist er aber nicht, es schadet dir.

Der Mensch ist ein soziales Wesen und braucht die Nähe und Geborgenheit anderer Menschen um einen herum. Sei es durch Familie, Partnerschaft oder sehr gute Freunde.

Deswegen: raus aus dem Teufelskreis!

einsamkeit überwinden

 

Deine gefühlte Einsamkeit überwinden

Meine 6 Wege, um deine Einsamkeit zu überwinden. Fangen wir mit dem wichtigsten an:

 

1. Akzeptiere den Fakt

Ist dir schon mal aufgefallen das du die meiste Zeit deines Lebens sowieso alleine bist?

Auch wenn du in einer Beziehung lebst wird es den ein oder anderen Moment geben, an dem man sich nicht mit dem Partner unterhält.

Oder wenn du zur Arbeit fährt. Alleine in deinem Wagen.

Wenn du umgeben von Menschen bist, dann bist du trotzdem alleine. In deinem Kopf bist du nämlich immer alleine. Keiner kommt von außen und leistet dir 24 Stunden am Tag Gesellschaft oder übernimmt die Verantwortung für dein Leben.

 

Alleine zu sein ist der natürlichste Zustand überhaupt.

 

2. Nutze die Zeit mit dir alleine

Ich weiß, manchmal hat man lieber Gesellschaft um sich selber abzulenken.

Du hast ein Problem in dir. Aber dadurch das du eine Person hast, die dich davon ablenkt, musst du dich nicht mit deinem Problem auseinandersetzen.

Diese Taktik funktioniert auch sehr gut. Bis diese Person denn Raum verlässt und du wieder mit dir alleine bist.

Dann kommt meistens alles hoch. Alles auf einmal. Dir geht es schlechter wie davor.

 

Renn nicht vor dir selber weg. Stelle dich deinen Herausforderungen.

 

Ich kenne das Gefühl sehr gut 🙂

Aber anstatt es ausbrechen zu lassen wie ein Vulkan empfehle ich dir, nach der Lösung zu suchen.

Überlege dir so klar wie möglich, wie die Lösung deines Problems aussehen könnte.

  • Was ist der ERSTE Schritt der dich zu deinem Ziel bringt?
  • Was genau kannst du JETZT in diesem Moment tun?
  • Wer kann dir dabei helfen?

Diese Powerfragen bringen dich auf einen ganz anderen Kurs.

Weg von Selbstmitleid. Hinzu zum Handeln.

Weg vom Problemdenken. Hinzu zum Lösungsdenken

Du kannst auch dein Problem mit der Person besprechen die dir grade Gesellschaft leistet. Vorausgesetzt natürlich, dass du es ihr anvertrauen willst und ihr euch schon gut genug kennt.

Manchmal geben dir andere Leute die nicht emotional involviert sind sehr hilfreiche Tipps. Denn sie sehen deine Situation mit anderen Augen, weil sie eben nicht persönlich beteiligt sind. Außerdem wirst du dich danach erleichtert fühlen.

 

Geteiltes Leid ist halbes Leid

 

Diese Redewendung hat es echt ins sich. Vertrau mir. Einsamkeit ist auch nichts worüber du dich zu schämen brauchst.

Wenn du trotzdem alleine auf deine Lösung kommen willst dann beantworte dir die Fragen auf einem Blatt Papier. Tue einfach so, als wärst du dein eigener bester Freund mit dem du deine Probleme teilst.

 

Bonustipp:

Manchmal ist man emotional sehr aufgewühlt und es fällt einem schwer, logisch zu denken. Mir hilft es da am besten wenn ich WIRKLICH auf Papier „denke“.

Schreib auf was passiert ist.

Was belastet genau dich? Wer belastet dich? Was ist geschehen?

Vergiss dabei jede Grammatik, Rechtschreibung oder Logik. Und dann … zerknülle das Papier und werfe es weg 🙂

Genauso wie das Blatt im Papierkorb landet, landen auch deine hemmenden Gedanken in den mentalen Papierkorb. (Es kann sein das du diese Übung mehrmals an verschiedenen Tagen wiederholen musst)

 

3. Vergiss Social Media

Die wohl schlechteste Idee die du machen kannst wenn du Einsamkeit verspürst: deine sozialen Kanäle zu checken.

Zu 90% wirst du da Top-Bilder oder Storys von Freunden und/oder Fremden sehen und daraus unterbewusst schließen, dass es nur dir schlecht geht und du einsam bist.

Du siehst all den Luxus, die Models und alle scheinen glücklich zu sein.

Friede, Freude, Eierkuchen.

Das ist auch an sich nichts Schlechtes.

Vergiss aber nicht, dass es eben NUR eine gestellte Momentaufnahme ist und wenig mit der Wirklichkeit zu tun hat. Das vergessen wir leider viel zu oft.

Jeder Mensch hat seine Sorgen und Probleme. Auch deine Freunde, Prominenten, Influencer und Millionäre 🙂

Das einzige was sich ändert ist der Maßstab der Probleme.

 

4. Mach was alleine

Alleine zu sein und sich einsam zu fühlen bedeutet abhängig von außen zu sein. Von der Laune deiner Freunde, dem Zufall oder dem Wetter.

Dagegen bedeutet alleine zu sein und zu tun worauf man Bock hat, die wirkliche Unabhängigkeit.

Deshalb mach einfach worauf du Bock hast.

Willst du einen bestimmten Kinofilm sehen oder hast grade Lust was essen zu gehen aber keiner deiner Freunde will mit?

Fuck off, dann gehe alleine. Es zwingt dich ja niemand, das du dich deiner Freunde anzupassen hast.

Wenn Sie nicht möchten, dann möchten Sie halt nicht. Sie sind dir nichts schuldig.

Ich war auch schon alleine auf einem Konzert und auf etlichen Weiterbildungsseminaren. Das lohnt sich voll denn du wirst neue Leute kennenlernen und deinen Spaß haben. Deine Komfortzone erweitert sich und du hast vor deinen Freunden was Spannendes zu erzählen. Generell wirst du dadurch zu einer interessanten Person mit einem tollen Lifestyle 🙂

alleinsein genießen

 

5. Mache was mit deinen Freunden aus

Ich höre es immer wieder, dass sich Leute beschweren das sich keiner bei ihnen meldet. Auf die Frage wann sie sich das letzte Mal bei jemanden gemeldet hatten kommt meistens „ähm …“

Mach du den ersten Schritt. Ruf heute eine Person an mit der du schon lange nicht gesprochen hast.

Zeig ehrliches Interesse. Frage wie die Woche gelaufen ist und ganz wichtig: Höre auch aufmerksam zu. Stelle auch Gegenfragen.

Wenn es passt und ihr Bock habt dann trifft euch auf ein Kaffee.

So schwer ist das doch nicht 😀

 

Übrigens:

Du solltest du deine Freundschaften immer pflegen. Nicht nur wenn du dich einsam fühlst!

 

6. Mache etwas Neues

Trete einem Verein bei oder mache eine Weiterbildung bei der IHK oder sonstigen Institution. Seminare sind auch eine gute Möglichkeit um unter die Menschen zu kommen und nebenbei noch etwas zu lernen.

Du wirst auf diesem Weg neue Leute kennenlernen, mit denen du von Anfang an Gemeinsamkeiten hast. Das ist die Basis für ein paar interessante Gespräche und längerfristige Freundschaften. So habe ich auch Leute quer durch Deutschland kennengelernt mit denen ich bis heute Kontakt habe 🙂

 

Zusammenfassung:

Akzeptiere das du alleine auf dieser Welt bist. Du brauchst aber auch keine anderen Personen um glücklich zu sein.

Nutze die Zeit mit dir produktiv. Beschäftige dich mit der Lösung deiner Probleme anstatt dich mit anderen Menschen von ihnen ablenken zu wollen.

Vergiss dein Smartphone. Das echte Leben findet außerhalb des Internet statt.

Mache Dinge auf die du Lust hast. Auch wenn deine Freunde nicht mitziehen wollen. Das sollte dich nicht daran hindern dein Ding zu machen.

Pflege alle deine wichtigen Freundschaften und mache was mit Freunden aus, die du schon lange nicht mehr gesehen hast. Vielleicht fühlen sie sich auch grade einsam?

Fange ein neues Hobby an. Tritt einen Verein bei. Lerne gleichgesinnte Menschen kennen. Dann hast du keinen Grund mehr dich einsam zu fühlen 🙂

Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert