Tabletten gegen vorzeitigen Samenerguss: Wie sie wirken und Alternativen

Tabletten gegen vorzeitigen Samenerguss: Wie sie wirken und Alternativen

Bis zu 39% aller Männer sind irgendwann im Leben von vorzeitiger Ejakulation betroffen, was es zu einem der häufigsten sexuellen Probleme bei Männern macht. Obwohl die vorzeitige Ejakulation stressig und schwierig zu bewältigen sein kann, muss es nicht unbedingt ein Problem sein, mit dem Du Dein ganzes Leben lang leben musst. Heute gibt es eine Vielzahl von Behandlungen, die Dir helfen, länger im Bett durchzuhalten. Zu diesen Behandlungsmöglichkeiten gehören Tabletten gegen vorzeitigen Samenerguss, die die Ejakulation verzögern und Dir helfen, einen zu frühen Orgasmus zu vermeiden.

Die meisten Tabletten gegen vorzeitigen Samenerguss sind selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer oder SSRIs. Es gibt auch andere Arten von Medikamenten, die zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation eingesetzt werden, darunter PDE5-Inhibitoren wie Sildenafil (Viagra) und topische Anästhetika.

Im Folgenden haben wir erklärt, wie die besten Pillen zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation wirken und welche alternativen Optionen zur Verfügung stehen, um eine vorzeitige Ejakulation zu vermeiden.

Warum kommt es zu einer vorzeitigen Ejakulation?

Vorzeitige Ejakulation kann aus einer Vielzahl von Gründen auftreten. Manchmal ist sie das Ergebnis psychologischer Faktoren, wie z.B. Leistungsangst, eine Form der Angst vor der eigenen Leistungsfähigkeit im Bett. Andere psychologische Faktoren, die ein zu frühes Kommen verursachen können, sind Depressionen und Stress.

Es ist auch möglich, dass körperliche Faktoren dazu beitragen, dass Du schneller fertig bist als gewünscht. Wenn Dein Penis sehr berührungsempfindlich ist, kann die Stimulation durch Vorspiel oder Vaginalsex einen frühen Orgasmus verursachen. Experten gehen auch davon aus, dass Schilddrüsen- und Prostataprobleme zu einer frühen Ejakulation bei sexueller Aktivität beitragen könnten.

Unser Leitfaden zur vorzeitigen Ejakulation (ja, wir haben einen solchen geschrieben, und bitte lies ihn) geht ausführlicher auf die Hauptursachen der vorzeitigen Ejakulation sowie auf die Faktoren ein, die zur Diagnose der verfrühten Ejakulation herangezogen werden.

Wie Tabletten gegen vorzeitigen Samenerguss wirken

Die vorzeitige Ejakulation ist ein sehr häufiges Problem, von dem allein in Deutschland 6 Millionen Männer betroffen sind. Daher gibt es eine Vielzahl von Behandlungen, die Dir  helfen, einen zu frühen Orgasmus zu vermeiden.

Die beliebtesten und besten Tabletten gegen vorzeitigen Samenerguss können in eine von zwei Kategorien eingeteilt werden:

  • Freiverkäufliche Nahrungsergänzungsmittel oder Hausmittel gegen vorzeitige Ejakulation. Diese Pillen sind in Sexgeschäften, in Geschäften für Nahrungsergänzungsmittel, bei Amazon und auf anderen Marktplätzen erhältlich. Meistens enthalten sie pflanzliche Inhaltsstoffe wie geiles Ziegenkraut, Tongkat Ali und Maca-Wurzel.Viele dieser Nahrungsergänzungsmittel machen kühne Behauptungen über ihre Fähigkeit, Deine sexuelle Leistungsfähigkeit zu verbessern. Auch wenn sie ansprechend klingen können – à la „horny goat weed“ – ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die meisten dieser Behauptungen nicht durch echte, beweisbare wissenschaftliche Beweise untermauert werden. Sie sind auch nicht in Studien getestet, was bedeutet, dass man ihre Behauptungen am besten mit Vorsicht genießen sollte.
  • Verschreibungspflichtige Medikamente. Mehrere verschreibungspflichtige Medikamente werden zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation eingesetzt. Die häufigsten sind SSRIs wie Sertralin sowie PDE5-Inhibitoren wie Sildenafil (Viagra) und Tadalafil (Cialis). SSRIs sind Medikamente, die für die Behandlung von Depressionen und bestimmten anderen Erkrankungen zugelassen sind, aber nicht speziell für die Behandlung der vorzeitigen Ejakulation zugelassen wurden. Ärzte verschreiben jedoch manchmal Medikamente für eine Erkrankung, für die der Einsatz des Medikaments nicht spezifisch geprüft und genehmigt wurde, wenn sie glauben, dass das Medikament medizinisch geeignet ist, um die Erkrankung zu behandeln. In einem solchen Fall wird das Medikament von Ärzten für einen „Off-Label-Use“ verschrieben.

SSRIs und PDE5-Hemmer wirken beide unterschiedlich, um eine vorzeitige Ejakulation zu vermeiden.

SSRIs und PDE5-Hemmer wirken beide unterschiedlich, um eine vorzeitige Ejakulation zu vermeiden

Wie SSRIs vorzeitige Ejakulation behandeln

Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer oder SSRIs sind eine Medikamentenklasse zur Behandlung von Depressionen. Zur Behandlung von Depressionen wirken SSRIs, indem sie die Serotoninmenge in Deinem Gehirn zu einem bestimmten Zeitpunkt erhöhen, wodurch Depressionen möglicherweise gelindert werden können.

Wenn es um die Behandlung von Depressionen geht, funktionieren SSRIs sehr gut. Sie haben jedoch eine große, bekannte Nebenwirkung: Bei vielen Menschen können SSRIs den Zeitaufwand und die Anstrengung erhöhen, die erforderlich sind, um bei sexueller Aktivität zum Orgasmus zu gelangen.

Das bedeutet, dass einige SSRIs, wie z.B. Sertralin, effektiv als Behandlung der vorzeitigen Ejakulation wirken können. Sertralin (üblicherweise als Zoloft verkauft) ist eines der am häufigsten verschriebenen psychiatrischen Medikamente, die zur Verfügung stehen.

Studien mit Sertralin und anderen SSRIs zeigen, dass es bei täglicher Anwendung, oft in signifikanter Menge, die Symptome einer vorzeitigen Ejakulation behandeln kann.

In einer Studie aus dem Jahr 1998 wurde Männern mit vorzeitiger Ejakulation eine Dosis von 25 mg Sertralin täglich verabreicht. Nach drei Wochen wurde die Dosis um 50 mg pro Tag erhöht. Nach weiteren drei Wochen erhielten die Männer eine höhere Dosis von 100 mg Sertralin täglich.

Vor der Anwendung des Sertralins hatten die Männer in der Studie eine mittlere Ejakulationszeit von etwa einer Minute. Bei einer Tagesdosis von 25 mg erhöhte sich die mittlere Ejakulationszeit der Gruppe von einer Minute auf 7,6 Minuten. Sobald die Männer begannen, die höhere Sertralin-Dosis von 50 mg zu nehmen, erhöhte sich ihre Ejakulationszeit auf eine mittlere Ejakulationszeit von 13,1 Minuten.

Bei einer Dosis von 100 mg hatten die Männer eine mittlere Ejakulationszeit von 16,4 Minuten. Bei den 50-mg- und 100-mg-Dosen kam es jedoch bei einer kleinen Anzahl der an der Studie beteiligten Männer zu einer Anejakulation oder einer Unfähigkeit zum Orgasmus beim Sex.

Wie PDE5-Inhibitoren die vorzeitige Ejakulation behandeln

PDE5-Inhibitoren wie Sildenafil (Viagra) und Tadalafil (Cialis) sind am besten als Behandlungen der erektilen Dysfunktion (ED) bekannt. Studien zeigen jedoch, dass sie auch wirksam sind, um einige Symptome der vorzeitigen Ejakulation zu verbessern.

Sildenafil wirkt, indem es die Blutmenge erhöht, die in das weiche Gewebe Deines Penis fließen kann, wenn Du Dich erregt fühlst. Durch die Erhöhung des Blutflusses macht es Sildenafil leichter, während der sexuellen Aktivität hart zu werden und hart zu bleiben.

Obwohl Sildenafil Deine Fähigkeit zur Ejakulation nicht direkt beeinflusst, zeigen Studien, dass es als Behandlung für vorzeitige Ejakulation wirksam ist.

In einer Studie aus dem Jahr 2007 haben Forscher Sildenafil mit SSRIs wie Paroxetin verglichen. Nach sechsmonatiger Behandlung stellten sie fest, dass Sildenafil als Behandlung für vorzeitige Ejakulation „sehr wirksam und sicher“ ist, mit einer höheren Wirksamkeitsrate als Paroxetin.

In einer anderen Studie aus dem Jahr 2005 fanden Forscher heraus, dass Sildenafil zwar nicht direkt die durchschnittliche Zeit bis zum Orgasmus bei Männern mit vorzeitigem Samenerguss erhöht, dass es jedoch das Vertrauen verbessern und die Wahrnehmung der Ejakulationskontrolle erhöhen kann.

Die Forscher fanden auch heraus, dass Sildenafil die Refraktärzeit verkürzt und es Männern mit vorzeitiger Ejakulation erleichtert, kurz nach dem Sex eine zweite Erektion zu bekommen.

Alternativen zu Tabletten gegen vorzeitige Ejakulation

SSRIs wie Sertralin und PDE5-Inhibitoren wie Sildenafil können Dir zwar helfen, beim Sex länger durchzuhalten und eine vorzeitige Ejakulation zu vermeiden, aber sie sind nicht die einzigen verfügbaren Behandlungsoptionen. Andere Optionen zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation sind:

Lidocain-Spray

Lidocain ist ein topisches Anästhetikum, das die Empfindlichkeit reduziert, wenn es auf dem Penis aufgetragen wird, und hilft, eine vorzeitige Ejakulation durch Überreizung zu vermeiden.

Wenn Du es vorziehst, keine oralen Medikamente zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation zu verwenden, ist Lidocain eine gute Alternative. Unser Leitfaden zu Lidocainspray geht ausführlicher darauf ein, wie Lidocainspray wirkt, sowie auf die wissenschaftlichen Daten, die seine Vorteile als Behandlung der vorzeitigen Ejakulation untermauern.

Lidocain-Creme

Lidocain ist auch als Creme erhältlich, obwohl diese Art von topischem Lidocain nicht so schnell wirkt wie die meisten Sprays.

Techniken zur Vorbeugung der vorzeitigen Ejakulation

Das Internet ist überflutet mit Mitteln und Techniken zur Vorbeugung der vorzeitigen Ejakulation zu Hause, und einige von ihnen sind definitiv praktikable Optionen. Einige Techniken, wie die „Stopp-Start“-Strategie und die „Squeeze“-Technik, können bei der Vorbeugung von zu schnellem Kommen helfen. Wir haben diese in unserem Leitfaden zum Stoppen der vorzeitigen Ejakulation behandelt.

Ergänzungen

Einige Nahrungsergänzungsmittel – namentlich Magnesium und Zink – können Deine sexuelle Leistungsfähigkeit verbessern. Es gibt jedoch nur wenige Belege dafür, dass diese Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation geeignet sind. Erfahre mehr darüber in unserem Artikel über Hausmittel bei vorzeitigem Samenerguss.

Erfahre mehr über vorzeitige Ejakulation

In unserem Leitfaden zur vorzeitigen Ejakulation wird ausführlicher erklärt, wie und warum vorzeitige Ejakulation auftritt, sowie die wichtigsten Symptome, die zur Diagnose der vorzeitigen Ejakulation verwendet werden, Statistiken und Studiendaten und vieles mehr.

Dominik Schweizer

Dominik studiert Medizin, ist ein versierter Gesundheits- und Wissenschaftsautor und bemüht sich unsere Leser über wichtige Gesundheitsthemen aufzuklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.